Station für E-Bikes

E-Bike-Station © Siemens Healthineers

Fahrradfreundlicher Arbeitgeber: Siemens Healthineers vom ADFC zertifiziert

 

Bereits das zweite Dax-Unternehmen erhält die Zertifizierung "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber" - weitere sollen folgen.

 

Mit dem Medizintechnikunternehmen Siemens Healthineers in Erlangen und Forchheim zeichnet der ADFC das zweite DAX-Unternehmen als Fahrradfreundlichen Arbeitgeber aus. Davon sollen sich auch weitere Unternehmen inspirieren lassen, den Radverkehrsanteil bei der Belegschaft zu erhöhen und die Rahmenbedingungen für Rad fahrende Mitarbeiter:innen zu verbessern.

Sara Tsudome, ADFC-Projektleiterin Fahrradfreundlicher Arbeitgeber, sagt: „Siemens Healthineers hat schon viel erreicht und wir freuen uns, dass wir dieses Engagement mit einer Silber Zertifizierung auszeichnen dürfen. Gleichzeitig wollen wir damit andere Dax-Unternehmen auf uns aufmerksam machen und ihnen die Vorteile aufzeigen, die solch ein Einsatz für mehr Fahrradfreundlichkeit als Arbeitgeber mit sich bringt. Bisher haben wir bereits mehr als 200 Zertifizierungen durchgeführt – bei großen Konzernen wie E.ON, Sony und Alnatura, aber auch bei kleineren und mittelständischen Unternehmen sowie Kommunen, Verbänden und Universitäten.“

Andreas Gottschlich, Location Manager bei Siemens Healthineers, sagt: „Die Auszeichnung ist uns Lohn und Ansporn zugleich, den Weg zur nachhaltigen Mobilität am Standort Erlangen/Forchheim weiter auszubauen. Wir werden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter motivieren, das Fahrrad für den Arbeitsweg und auch privat mehr zu nutzen. Das ist gut für die Gesundheit und für die Umwelt.“

Die Chancen und Vorteile – nicht nur für DAX-Unternehmen – im Schnellcheck:

  • Fahrradfreundlichkeit zahlt auf Nachhaltigkeit und Klimaneutralität ein: Mit geringem Aufwand kommen Unternehmen ihren Nachhaltigkeitszielen näher
  • Mit dem Rad lässt es sich besser pendeln: Mitarbeiter sind unabhängig unterwegs und starten ohne Stau und Warten in den Tag
  • Parksituation entspannen: Je mehr Mitarbeiter mit dem Rad kommen, desto weniger Parkraum wird benötigt und vorhandene Flächen können anderweitig genutzt werden
  • Mitarbeitergesundheit zum Ersten: Aktive Mobilität hilft Stress abzubauen
  • Mitarbeitergesundheit zum Zweiten: Wer regelmäßig mit dem Rad bereits zur Arbeit fährt, beugt Bewegungsmangel und damit einhergehenden Einschränkungen vor.
  • Teamgeist stärken: Gemeinsame Fahrradaktionen wie „Mit dem Rad zur Arbeit“ fördern die Kommunikation und das Wir-Gefühl
  • Attraktivität steigern: Fahrradfreundliche Arbeitgeber haben die Nase vorn beim Wettbewerb um Fachkräfte, für die nicht mehr nur das Gehalt ausschlaggebend ist bei der Arbeitgeberwahl

„Fahrradfreundliche Arbeitgeber“ in Bronze, Silber und Gold

Das Zertifikat des ADFC gibt es in Bronze, Silber und Gold. Voraussetzung für alle ist ein:e Mobilitäts-Koordinator:in als zentrale Anlaufstelle. Zusatzpunkte gibt es für großzügig gestaltete Fahrradparkplätze nah am Eingang, Umkleidemöglichkeiten und Duschen. Positiv bewertet werden auch Angebote zur Fahrradreparatur, saisonale Fahrrad-Checks, Diensträder, Mitmachaktionen wie „Mit dem Rad zur Arbeit“, individuelle Streckenberatung oder Betriebsausflüge mit dem Rad.

Hinweis an Redaktionen: Alle Infos zum Siegel gibt es auf www.fahrradfreundlicher-arbeitgeber.de.Themenfotos finden Sie im blauen Medienkasten.

Über den ADFC

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit über 200.000 Mitgliedern die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik und Tourismus. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs.

Der ADFC auf

Twitter

Facebook

Instagram

LinkedIn

Youtube

 

Downloads

Station für E-Bikes

E-Bike-Station

Copyright: Siemens Healthineers

3902x2303 px, (JPG, 2 MB)

Ladesäulen für E-Bikes

E-Bike Station innen

Copyright: Siemens Healthineers

2822x3397 px, (JPG, 2 MB)

Fahrräder an Fahrradständern

Fahrradabstellanlage

Copyright: Siemens Healthineers

4000x1868 px, (JPG, 3 MB)

Zugangstor zur Abstellanlage mit dem Logo "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber"

Abstellanlage mit ADFC Auszeichnung

Copyright: Siemens Healthineers

4032x3024 px, (JPG, 4 MB)

Vier Personen stehen vor einer Plakette mit der Zertifizierung

Übergabe der Zertifizierung

Copyright: Bernward Bodenstedt

4032x3024 px, (JPG, 4 MB)


https://thueringen.adfc.de/pressemitteilung/fahrradfreundlicher-arbeitgeber-siemens-healthineers-vom-adfc-zertifiziert

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) setzt sich mit seinen mehr als 200.000 Mitgliedern mit Nachdruck für die Verkehrswende in Deutschland ein. Wir sind überzeugt davon, dass eine gute, intuitiv nutzbare Infrastruktur, gut ausgearbeitete Radverkehrsnetze und vor allem Platz für Rad fahrende Menschen auch dazu einladen, das Fahrrad als Verkehrsmittel zu benutzen. Wir möchten eine sichere und komfortable Infrastruktur für den Radverkehr, damit sich Fahrradfahrende in jedem Alter sicher und zügig fortbewegen können. Hierfür setzen wir uns auf politischer Ebene ein. Zugleich sind wir Ansprechpartner zu allen Fragen rund ums Fahrrad - vom Tourismus über die Technik bis hin zu den rechtlichen Rahmenbedingungen.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir setzen uns deshalb auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene für die Interessen von Radfahrer*innen ein. Sie als Mitglied unterstützen uns in diesem Engagement. Wenn Sie mit dem Rad unterwegs sind, können Sie mit Ihrer ADFC-Mitgliedskarte außerdem deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin "Radwelt" erhalten Sie regelmäßig Informationen rund um alles, was Sie als Radfahrerin oder Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Darüber hinaus haben wir vorteilhafte Sonderkonditionen mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt. Sie sind noch kein Mitglied? Dann nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, es zu werden!

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt