Vernetzungstreffen Thüringer Charta für Rad- und Fußverkehr

„Wie lässt sich das gemeinsame Bekenntnis für den Thüringer Rad- und Fußverkehr mit Leben erfüllen?“ Das Treffen der Unterzeichner*innen der gleichnamigen Charta am 13.5.2024 war geprägt von vielen Ideen und einem konstruktiv-motivierenden Austausch.

Im November 2022 wurde die Thüringer Charta für Rad- und Fußverkehr ins Leben gerufen. Inzwischen haben 36 Institutionen und Verbände das Dokument unterzeichnet und bekennen sich damit dazu, den Rad- und Fußverkehr in Thüringen nach ihren Möglichkeiten unterstützen zu wollen. Einzelne öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen – insbesondere der jährliche thüringenweite STADTRADELN-Auftakt, eine Radverkehrskonferenz und die erstmalige SCHULRADELN-Preisverleihung - haben bereits unter dem Dach der Charta stattgefunden.

Um Ideen für weitere gemeinsame Aktionen zu sammeln und den Austausch untereinander zu fördern, kamen nun am 13. Mai 2024 viele der Charta-Unterzeichner*innen in Erfurt zu einem ersten Vernetzungstreffen zusammen. Der gemeinsame Tag in den Räumlichkeiten der Thüringer Tourismus GmbH war geprägt von konstruktivem Austausch und dem spürbaren Wunsch, den Rad- und Fußverkehr im Bundesland gemeinsam voranzubringen. In Impulsvorträgen und Gruppenarbeiten standen dabei die Fragen im Mittelpunkt:

  • Wie kann sich eine Institution oder ein Unternehmen fahrradfreundlich aufstellen?
  • Wie können die Charta-Unterzeichner*innen sich gut vernetzen und ihre unterschiedlichen Ressourcen gemeinsam nutzen, um im Sinne der Charta wirksam zu werden?

Einige fahrradbezogene Aktivitäten für Mitarbeitende in den beteiligten Institutionen und Verbänden gibt es bereits, so etwa Dienstrad-Leasing bei der Stadt Weimar, Fahrradaktionstage an der Universität Erfurt oder die Bestimmung, möglichst alle Dienstwege zu Fuß und Rad bzw. per ÖPNV zurückzulegen, beim ADFC. Es besteht hier aber noch viel Luft nach oben, wobei das Land und die Kommunen mit ihrer Vorbildfunktion und als Arbeitgeber für mehr als 100.000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst in einer besonderen Verantwortung stehen. Vielfältige Anregungen für „Fahrradfreundliche Arbeitgeber“ gibt es auf der Homepage der Initiative von EU und ADFC "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber" und dem dort verlinkten Handbuch.

Am Ende des Treffens standen die Vereinbarung, im Austausch zu bleiben, und der Wunsch, bald wieder in dieser Runde zusammenzukommen.

https://thueringen.adfc.de/artikel/vernetzungstreffen-thueringer-charta-fuer-rad-und-fussverkehr

Bleiben Sie in Kontakt