Macht mit bei der Critical Mass über die Stadtrodaer Straße

 

Am 05. Juli ist es wieder so weit: Wir rufen zur Critical Mass XXL über die Stadtrodaer Straße nach Lobeda auf. Kommt zahlreich, damit wir ein starkes Zeichen für die Belange der Radfahrenden setzen können. Start ist 18:00 Uhr auf dem Holzmarkt.

 

Dieses Jahr ist uns die Stadtrodaer Straße ein ganz besonders dringendes Anliegen. Denn zwei Baustellen drohen den Radverkehr zwischen Lobeda und Stadtzentrum demnächst massiv einzuschränken:

Zum Umbau der Stadionzufahrt wird der Saale-Radweg an dieser Stelle ab ca. August für 3 Monate komplett gesperrt. Die Umleitung soll über die Wöllnitzer Straße führen, was schon bei der Vollsperrung vor 2 Jahren zu zahlreichen Problemen geführt hat. Wir fordern deshalb: Während der Baustellenzeit muss eine Protected Bikelane auf der Stadtrodaer Straße auf einer der Kfz-Spuren eingerichtet werden. Das erlaubt den teilweise über 4000 Pendler*innen pro Tag, die diese Strecke täglich mit Rad nutzen, eine schnelle und komfortable Umleitung. Menschen, die für ihre täglichen Wege das Rad nutzen, sollten darin nicht durch umständliche Umleitungen behindert werden, sondern durch innovative Lösungen bestärkt. Das sollte in einer Stadt, die erst kürzlich einen Rad- und einen Klimaentscheid angenommen hat, eine Selbstverständlichkeit sein.

Auch zur Sanierung des Goldbergtunnels nach Lobeda-Ost soll eine komplizierte Umleitung eingerichtet werden. Dabei wäre es möglich, für die Bauarbeiten einen etwa 500 m langen Ersatzradweg mit Ampelquerung auf Höhe des Tunnels anzulegen. Wir fordern weiterhin, die Sanierung zum Anlass zu nehmen, den Tunnel zu verbreitern. Es ist lange bekannt, dass die aktuelle Breite nicht ausreicht um den hohen Durchsatz an Radfahrer*innen und Fußgänger*innen konfliktarm zu gewährleisten. Auch hier erwarten wir mehr Einsatz für die umweltfreundlicheren Verkehrsträger von der Stadt.

Markiert euch den Dienstag, 05. Juli schon einmal im Kalender und ladet eure Freund*innen ein. Dann wird es nicht nur eine große Demo, sondern macht auch umso mehr Spaß.

 


https://thueringen.adfc.de/neuigkeit/macht-mit-bei-der-critical-mass-ueber-die-stadtrodaer-strasse-am-05-juli

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) setzt sich mit seinen mehr als 200.000 Mitgliedern mit Nachdruck für die Verkehrswende in Deutschland ein. Wir sind überzeugt davon, dass eine gute, intuitiv nutzbare Infrastruktur, gut ausgearbeitete Radverkehrsnetze und vor allem Platz für Rad fahrende Menschen auch dazu einladen, das Fahrrad als Verkehrsmittel zu benutzen. Wir möchten eine sichere und komfortable Infrastruktur für den Radverkehr, damit sich Fahrradfahrende in jedem Alter sicher und zügig fortbewegen können. Hierfür setzen wir uns auf politischer Ebene ein. Zugleich sind wir Ansprechpartner zu allen Fragen rund ums Fahrrad - vom Tourismus über die Technik bis hin zu den rechtlichen Rahmenbedingungen.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir setzen uns deshalb auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene für die Interessen von Radfahrer*innen ein. Sie als Mitglied unterstützen uns in diesem Engagement. Wenn Sie mit dem Rad unterwegs sind, können Sie mit Ihrer ADFC-Mitgliedskarte außerdem deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin "Radwelt" erhalten Sie regelmäßig Informationen rund um alles, was Sie als Radfahrerin oder Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Darüber hinaus haben wir vorteilhafte Sonderkonditionen mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt. Sie sind noch kein Mitglied? Dann nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, es zu werden!

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt