Fahrrad im Herbst

Radfahren im Herbst © pexels auf pixabay

Mit dem Fahrrad sicher durch Herbst und Winter

 

Die Temperaturen sinken, die Tage werden dunkler, doch Fahrradfahren ist meist auch im Herbst und Winter möglich - wenn man ein paar zusätzliche Regeln beachtet. Der ADFC Thüringen hat hierfür ein paar Tipps zusammengestellt.

 

Reifen und Sattel
Beim Fahrrad gibt es keine Pflicht zum Wechsel von Sommer- auf Winterreifen. Dennoch ist dies zu empfehlen, da Winterreifen aus einer speziellen Gummimischung geformt sind und dadurch besser für die winterlichen Bedingungen geeignet sind. Wer bei den Sommerreifen bleiben möchte, sollte zumindest den Luftdruck der Reifen auf den Mindestdruck zu reduzieren. Damit vergrößert sich die Auflagefläche der Reifen, was für mehr Halt und Stabilität sorgt. Zudem empfiehlt es sich, den Sattel ein paar Zentimeter niedriger zu stellen: So gelangt man schneller mit den Füßen auf den Boden, um sich und das Fahrrad abzufangen oder wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Beleuchtung
Nebel, Regen und Dunkelheit sorgen in den kommenden Monaten für schlechtere Sichtverhältnisse. Daher ist es wichtig, die Lichtanlage bereits in der Dämmerung einzuschalten. Gesetzlich vorgeschrieben sind eine Frontleuchte mit weißem Reflektor, eine Rückleuchte mit zwei roten Reflektoren, Reflexstreifen an den Reifen oder Reflektoren an den Speichen sowie gelbe Reflektoren an den Pedalen. Hier ist zu empfehlen, immer mal wieder die Beleuchtung auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen.

Fahrverhalten
Vorrausschauendes Fahren ist immer gefragt, und besonders im Herbst und Winter heißt es Abstand halten und Tempo reduzieren. Bei Glätte oder einer festen Schneedecke ist das Bremsen oder Treten in Kurven zu vermeiden. Überhaupt sollte nur maßvoll und frühzeitig gebremst werden. Auf Glatteis ist es ratsam, auf Lenkbewegungen zu verzichten und langsam auszurollen. Radwege werden oft gar nicht oder erst zuletzt geräumt, obwohl Städte und Gemeinden dazu verpflichtet sind. Wird versäumt, den Radweg von Laub und Schnee zu befreien, so entfällt auch bei ausgeschilderten Radwegen die Benutzungspflicht. Der ADFC Thüringen empfiehlt, dann auf die Fahrbahn auszuweichen.

Kleidung
Wer in den Herbst- und Wintermonaten helle Kleidung und zusätzliche Reflektoren trägt, ist in der Dunkelheit besser erkennbar. Gegen die Kälte hilft das Zwiebelprinzip mit mindestens drei Kleidungsschichten. Gegen frierende Hände helfen gute Handschuhe, die allerdings die Bewegungsfreiheit beim Bremsen und Schalten nicht einschränken dürfen.

Der ADFC Thüringen wünscht allen Radfahrer*innen eine unfallfreie Fahrt durch Herbst und Winter. Und nicht vergessen: Fahrradfahren ist und bleibt gesund, auch wenn das Wetter mal eher ungemütlich wirkt.

 


https://thueringen.adfc.de/pressemitteilung/radfahren-herbst-winter-1

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) setzt sich mit seinen mehr als 200.000 Mitgliedern mit Nachdruck für die Verkehrswende in Deutschland ein. Wir sind überzeugt davon, dass eine gute, intuitiv nutzbare Infrastruktur, gut ausgearbeitete Radverkehrsnetze und vor allem Platz für Rad fahrende Menschen auch dazu einladen, das Fahrrad als Verkehrsmittel zu benutzen. Wir möchten eine sichere und komfortable Infrastruktur für den Radverkehr, damit sich Fahrradfahrende in jedem Alter sicher und zügig fortbewegen können. Hierfür setzen wir uns auf politischer Ebene ein. Zugleich sind wir Ansprechpartner zu allen Fragen rund ums Fahrrad - vom Tourismus über die Technik bis hin zu den rechtlichen Rahmenbedingungen.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir setzen uns deshalb auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene für die Interessen von Radfahrer*innen ein. Sie als Mitglied unterstützen uns in diesem Engagement. Wenn Sie mit dem Rad unterwegs sind, können Sie mit Ihrer ADFC-Mitgliedskarte außerdem deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin "Radwelt" erhalten Sie regelmäßig Informationen rund um alles, was Sie als Radfahrerin oder Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Darüber hinaus haben wir vorteilhafte Sonderkonditionen mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt. Sie sind noch kein Mitglied? Dann nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, es zu werden!

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt