Arbeitskreis Thüringer Radverkehr

 

Am 8. Juni 2021 wurde auf Initiative von TMIL und ADFC der Arbeitskreis Thüringer Radverkehr ins Leben gerufen. Die Beteiligten begleiten die Umsetzung des Thüringer Radverkehrskonzepts 2.0.

 

2018 wurde das Radverkehrskonzept 2.0 für den Freistaat Thüringen veröffentlicht, das eine Steigerung des Radverkehrsanteils im Bundesland von 7% 2017 auf 15% 2030 vorsieht und die hierfür notwendigen vielfältigen Maßnahmen beschreibt. Als beratendes Gremium für die Umsetzung des Radverkehrskonzepts und Vernetzungsstelle wurde am 8. Juni 2021 der Arbeitskreis Thüringer Radverkehr ins Leben gerufen.

Dem Arbeitskreis gehören neben dem Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) und dem ADFC Thüringen auch die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen Thüringen (AGFK), das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) sowie die Thüringer Tourismus GmbH (TTG) an. In den regelmäßig stattfindenden Treffen stimmen sich diese zu wichtigen anstehenden Maßnahmen ab und begleiten deren Umsetzung. Relevante Themen sind u. a. die Förderung von kommunalen Vorhaben der Radverkehrsinfrastruktur, der Radwegebau an Bundes- und Landesstraßen sowie die Qualitätssicherung der touristischen Radrouten.

„Wir wollen die Radverkehrsinfrastruktur in der Fläche systematisch verbessern und die Verkehrssicherheit vor allem der schwächeren Verkehrsteilnehmenden erhöhen. Zusammen mit Partner*innen wird uns das besser gelingen. Deshalb haben wir mit dem ADFC die Gründung des ‚Arbeitskreises Thüringer Radverkehr‘ auf den Weg gebracht. Aus dem Arbeitskreis erhoffen wir uns wertvolle Impulse, durch die unsere Förderung des Radverkehrs in Thüringen noch wirksamer und erfolgreicher sein wird", so Staatssekretärin Susanna Karawanskij.

 

Verwandte Themen

Critical Mass in Jena

Critical Mass

„Wir behindern nicht den Verkehr – wir sind der Verkehr“. Mit diesem Selbstverständnis treffen sich vielerorts…

STADTRADELN

STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima

Zum 15. Mal findet 2022 die Aktion STADTRADELN statt, bei der es darum geht, innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums…

Fahrräder sind in der Stadt unterwegs

Radentscheide in Thüringen

50 Fuß- und Radentscheide gibt es bisher in Deutschland (Stand: März 2021), viele weitere sind in der Gründung, und alle…

https://thueringen.adfc.de/artikel/arbeitskreis-thueringer-radverkehr-1

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) setzt sich mit seinen mehr als 200.000 Mitgliedern mit Nachdruck für die Verkehrswende in Deutschland ein. Wir sind überzeugt davon, dass eine gute, intuitiv nutzbare Infrastruktur, gut ausgearbeitete Radverkehrsnetze und vor allem Platz für Rad fahrende Menschen auch dazu einladen, das Fahrrad als Verkehrsmittel zu benutzen. Wir möchten eine sichere und komfortable Infrastruktur für den Radverkehr, damit sich Fahrradfahrende in jedem Alter sicher und zügig fortbewegen können. Hierfür setzen wir uns auf politischer Ebene ein. Zugleich sind wir Ansprechpartner zu allen Fragen rund ums Fahrrad - vom Tourismus über die Technik bis hin zu den rechtlichen Rahmenbedingungen.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir setzen uns deshalb auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene für die Interessen von Radfahrer*innen ein. Sie als Mitglied unterstützen uns in diesem Engagement. Wenn Sie mit dem Rad unterwegs sind, können Sie mit Ihrer ADFC-Mitgliedskarte außerdem deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin "Radwelt" erhalten Sie regelmäßig Informationen rund um alles, was Sie als Radfahrerin oder Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Darüber hinaus haben wir vorteilhafte Sonderkonditionen mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt. Sie sind noch kein Mitglied? Dann nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, es zu werden!

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt